Gold für Fabio Klett beim Brandenburg-Cup 2014

Bericht: Halle/Saale Ringen

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt/Oder der 23. Brandenburg-Cup statt. Zu diesem stark besetzten Turnier kamen 430 junge Sportler und Sportlerinnen aus 13 Nationen, darunter die starken Nationen wie Russland, Sweden, Polen und erstmals sogar Belgien.

2014-09-29-001Bis auf die weibliche Jugend kämpften alle anderen Altersklassen in der für uns ungewohnten griechisch-römischen Stilart. Umso mehr kann man die beiden Medaillen von Fabio und Alexander würdigen.

Eine ganz souveräne Leistung zeigte Fabio Klett (B-Jugend, 38kg). In all seinen 4 Kämpfen ließ er seinen Gegner keine Chance und gewann sogar 3-mal vorzeitig auf Schultern. Dabei agierte er sehr konzentriert und clever.

Julia Klett (weibl. Jugend, 60kg) konnte durch 2 Siege in ihrem Pool in das Finale um Gold einziehen. Hier hatte sie jedoch gegen die starke Schwedin keine Chance. Am Ende konnten sich alle über die Silbermedaille freuen!

Alexander Specht (C-Jugend, 54kg) belegte einen guten 3. Platz. In 4 Kämpfen konnte er 2-mal als Sieger die Matte verlassen. In den beiden anderen Kämpfen war er jedoch physisch noch klar unterlegen. Trotzdem versuchte er die gelernten Techniken umzusetzen und durch Kampfgeist zu überzeugen.

Einen schlechten Tag erwischte Anastasia Blayvas (weibl. Jugend, 52kg). In einem sehr starken Teilnehmerfeld agierte Anastasia phasenweise zu hektisch und unüberlegt.

Doch in den nächsten Monaten wird sie und die anderen Sportler noch einige Chancen bekommen, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Comments are closed