Die jüngsten ermitteln Landesmeister

Der Landesringerverband Sachsen-Anhalt hat die Landesmeisterschaften der D- und E-Jugend an den RSV Merseburg vergeben. Seit mehreren Jahren wurden so wieder Titelkämpfe dort ausgetragen. Um viele Techniken bei den jüngsten Sportlern (6 bis 10 Jahre) zu ermöglichen, wurden die Wettkampfbestimmungen abgeändert. Ein Schultersieg wurde erst erreicht, wenn man den Gegner zweimal auf die Schultern gedrückt hat. Als Belohnung für den ersten Schultersieg gab es zusätzlich vier technische Punkte. Die Sportler zeigten viele Aktionen und der eine oder andere Kampf wurde erst nach dem ersten Schultersieg spannend.

Die Eröffnung der Landesmeisterschaften machten der Sportreferent Breitensport Dieter Zinke und der Hauptkampfrichter Christoph Krumrey. Insgesamt 81 Sportlerinnen und Sportler aus 14 Vereinen aus ganz Sachsen-Anhalt waren angereist, um die Besten zu ermitteln. Das Team des Wettkampfbüros um Stefan Mildner paarte 115 Begegnungen und dann begannen die Kämpfe. Alle Ansetzungen und Ergebnisse wurden live auf die Liga-Datenbank eingestellt.

>> Die Resultate können hier abgerufen werden

In der D-Jugend mussten sich folgende Sportler besonders unter Beweis stellen: Oskar Haas (Roter Stern Sudenburg, 25 kg) hatte sechs Kontrahenten und konnten nach einen Schultersieg und zwei Siegen durch technische Überlegenheit den Titel „Landesmeister 2018“ sein Eigen nennen. Im Limit bis 34 Kilogramm trugen sich acht Teilnehmer in die Turnierlisten ein. Mit vier vorzeitigen Siegen holte sich Ray Rachui (SV Halle) die Goldmedaille. Daniel Neagu (Magdeburger SV 90) setzte sich in seiner ersten Begegnung nach hartem Gefecht mit 11:6 Punkten gegen Marius Potas (RSV Stendal 07) durch. Nach zwei Schultersiegen stand er dann ganz oben auf dem Podest. Für die D-Jugendlichen diente dieser Wettkampf als Qualifikation für die offenen Mitteldeutschen Meisterschaften der C- und D-Jugend im freien Stil am 23.06.2018 in Eisleben.

In der E-Jugend wurden auch z. T. technisch versierte Kämpfe geführt. Till Gollnick (Roter Stern Sudenburg, 23 kg) konnte in seinen vier Begegnungen insgesamt 60 technische Punkte für sich verbuchen und wurde verdienter Landesmeister. Nach drei Schultersiegen wurde Collin Hein (Roter Stern Sudenburg, 25 kg) ungefährdeter Erster. Leon Klempau (1. RC Dessau) legte Claas Hentschel (Magdeburger SV90), Paul Sievert (SV Braunsbedra) und Luca-Ben Krolik (KAV Mansfelder Land) auf die Matte. Somit erhielt er die Goldmedaille.

Die Siegerehrung wurde durch den Geschäftsführer des LRV SAH, Bernd Radschunat, unterstützt. Vielen Dank an den RSV Merseburg für die Ausrichtung dieser Titelkämpfe.

Bericht: Christoph Krumrey

Comments are closed