Sportschüler aus Halle mit sehr guten Ergebnissen in Kleinostheim

Am vergangenen Wochenende traten 15 junge Sportschüler die weite Reise nach Kleinostheim an (Hessen). Das dort ausgetragene „16. Int. Werner-Seitz-Gedächtnisturnier“ wurde auch in diesem Jahr vom Deutschen Ringerbund als Sichtungsturnier für die Junioren und Kadetten genutzt. Knapp 400 Sportler aus allen Teilen Deutschlands sowie vier Nationen kämpften um die Siegerpokale und die Aufmerksamkeit des Bundestrainers.

2012-11-18-001

Die stärkste Leistung zeigte an diesem Tag Wayne Lüdecke (Kadetten, 58kg). In allen 5 Kämpfen überzeugte er vorallem durch seinen unbändigen Siegeswillen und seine konzentriert geführte Kampfesweise. Die Goldmedaille ging somit verdient an Wayne!

Jonathan Rottach (B-Jgd., 34kg) hatte für diesen Wettkampf extra auf 34kg abgenommen. Im ersten Kampf musste er gleich eine unnötige Punktniederlage hinnehmen die ihm den Finaleinzug kostete. Die anderen drei Kämpfe konnte er sicher für sich entscheiden. Auch bei Brian Bliefner (Junioren, 66kg) wäre an diesem Tag mehr drin gewesen. In einem hart geführten Gefecht unterlag er im entscheidenden Halbfinale nur kanpp nach Punkten. Im kleinen Finale punktete er seinen Kontrahenten mit technischer Überlegenheit von der Matte und sicherte sich den dritten Platz. Wie schon bei Jonathan, musste auch Fabian Stachowiack (B-Jgd., 58kg) im ersten Kampf eine Niederlage hinnehmen. In den folgenden Kämpfen konnte er aber durch schöne Beinangriffe glänzen und sich die Bronzemedaille erkämpfen!

Richard Heller und Franz Schulze (beide B-Jgd., 76kg) trugen das Finale in dieser Gewichtsklasse bis 76kg aus, in welchem sich Franz durchsetzen konnte.

Für die anderen mitgereisten Sportler diente der Wettkampf vorallem dazu, mehr Wettkampfpraxis und Erfahrung zu sammeln für die nächsten anstehenden Wettkämpfe.

Comments are closed