Über Sachsen Anhalt

Lage und Geografie

Sachsen-Anhalt ist eines von insgesamt 16 Bundesländern in der Bundesrepublik Deutschland. Es grenzt an die vier Nachbarländer Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Niedersachsen. Auf die Fläche bezogen ist es das achtgrößte und an der Größe der Bevölkerung gemessen das zehntgrößte Land in Deutschland. Das Gebiet von Sachsen-Anhalt umfasst eine Gesamtfläche von 20.445 Quadratkilometern (5,7 % der Fläche Deutschlands), in dem rund 2,52 Millionen Einwohner (3,5 % der deutschen Gesamtbevölkerung) leben. Während die nördlichen Landesteile nur dünn besiedelt sind, liegt die Bevölkerungsdichte in verschiedenen Landkreisen der Mitte und im Süden des Landes über 150 Einwohner je Quadratkilometer. Der Landesdurchschnitt liegt bei etwa 123,5 Einwohnern je Quadratkilometer. Landeshauptstadt ist die traditionsreiche Stadt Magdeburg. Sie ist nach Halle/Saale (etwa 234.802 Einwohner) mit 229.725 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Land (Stand: 30. Juni 2007).

Die Infrastruktur ist in den letzten Jahren verstärkt ausgebaut und verbessert worden. Ein enges Verkehrsnetz verbindet nun das Land mit seinen Nachbarländern. Durch Sachsen-Anhalt führen die Autobahnen A2 (Hannover-Magdeburg-Berlin), A9 (Nürnberg-Halle-Berlin) und A14 (Dresden-Magdeburg). Die Südharzautobahn (A38) befindet sich noch im Bau. Wichtigster Flughafen ist der Flughafen Leipzig-Halle und wichtigster Regionalflugplatz Magdeburg. Darüber hinaus verfügt Sachsen-Anhalt über bedeutende Schifffahrtswege (Elbe, Saale, Mittellandkanal, Elbe-Havel-Kanal). Bereits seit der Errichtung des deutschen Eisenbahnnetzes im 19. Jahrhundert verlaufen mehrere wichtige Eisenbahntrassen durch das Gebiet von Sachsen-Anhalt (z.B. die Verbindung Nürnberg-Halle-Dessau-Berlin).

Landeswappen & Logo

  wappen_sah

landeslogo_sah

Karten

 karte_ger
 karte_sah

Comments are closed