20. Oktober 2020

Neue Saison kann für Listenführer und Kampfrichter beginnen.

Am vergangenen Wochenende fand der Lehrgang der Listenführer und Kampfrichter des Landesringerverbands Sachsen-Anhalt (LRV SAH) in der Osterburger Sportschule statt. Mit den neu erworbenen Kompetenzen kann die Meisterschaftssaison beginnen.

Am Freitagabend reisten fast 30 Kampfrichter und Listenführer aus dem gesamten Landesverband zum Lehrgang an. Als Gast war auch der Kampfrichterrichterreferent aus Niedersachsen, Thomas Strauß, anwesend. Parallel fand der Trainerlehrgang statt.

Die Eröffnung moderierte der Kampfrichterreferent des LRV SAH, René Wenzel. Nach der Vorstellung der Inhalte des Lehrgangs ließen dann alle zusammen die Mannschaftskämpfe in der Bundesliga, der Regionalliga und der Landesliga Revue passieren. Es kam zu interessanten Diskussionen. Dabei kristallisierte sich heraus, dass die Kampfrichter besser mit den Trainern zusammenarbeiten wollen.

Am Samstag fanden dann die jährlichen Prüfungen zum Erwerb der Landeslizenz der Kampfrichter statt. Die Prüflinge schwitzten über den Fragen und Punktzetteln. Im Anschluss führte Listenführer Stefan Mildner in das Eingeben von Punkten mittels Computersystem ein.

Am Nachmittag stellten René Wenzel und Bundeslizenz-Kampfrichter Christoph Krumrey das internationale Regelwerk vor. Sie betonten vor allem die Wichtigkeit des Arbeitens mit den einzelnen Artikeln. Hilfreich waren auch die Ergänzungen des ehemaligen Olympia-Kampfrichters Eberhard Probst. Die nächste Einheit wurde gemeinsam mit den Trainern in der Sporthalle absolviert. Bei der Mattenpraxis ergaben sich viele Fragen nach der Bewertung von Aktionen am Mattenrand, zum Verhalten von Trainern und Sportlern sowie der Unterscheidung zwischen einem Konter und einer Griffübernahme. Der Lehrwart des LRV SAH, Sebastian Otto, und der Landestrainer, Martin Wölfer, konnten dank ihrer Erfahrung mit strittigen Aktionen, viel Verständnis auf Seiten der Trainer für die schwierige Aufgabe der Kampfrichter aufbauen. Die Listenführer arbeiteten parallel dazu gemeinsam an der Planung und Durchführung eines Turniers.

Videoanalysen prägten den Nachmittag. Aufnahmen von Mannschaftskämpfen und Deutschen Meisterschaften wurden analysiert. Dabei konnten sich die Kampfrichter über die Bewertung von Fouls, Beinarbeiten im griechisch-römischen Stil und weitere kritische Situationen austauschen.

Nach dem Abendessen zeigten alle Teilnehmer der beiden Lehrgänge wie man sich gut auf Bowling- und Kegelbahnen verkauft. Danach guckte man gemeinsam das Deutschland-Spiel bei der Handball-EM und einen Halbfinalkampf der Bundesliga. Den Abschluss des Abends bildeten schöne Duette im Rahmen von Karaoke.

Am Sonntagmorgen wertete Christoph Krumrey die Einsatznachweise des Jahres 2019 aus. Dann erläuterte René Wenzel das Ausfüllen von Punktzetteln und die Vergabe von Verwarnungen in beiden Stilarten.

Nach einer kurzen Pause wurden die Verhinderungstermine für die neue Meisterschaftssaison abgestimmt. Daran schloss sich die Klärung offen gebliebener Fragen an. René Wenzel verwies auf digitale Informationsquellen und stellte die Homepages des LRV SAH, des DRB, der UWW und der DRB-Kampfrichter dar. Abschließend erklärte Olaf Korte das System der manuellen Listenführung.

Die Verabschiedung war verbunden mit den besten Wünschen für die anstehenden Einsätze. Die Listenführer und Kampfrichter des LRV SAH sind gut darauf vorbereitet.

Autor: Christoph Krumrey