KAV-Ringertalent Dominik Klann – Deutscher Junioren- Schwergewichtsmeister!

Am vergangenen Wochenende war Bad Kreuznach der Austragungsort der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren im Freistil.

Diese nationalen Meisterschaften standen für den KAV-  Nachwuchsathleten Dominik Klann bis letzten Donnerstag unter keinem guten Vorzeichen. Gegen Dominik  wurde vom Deutschen Ringer Bund für alle Meisterschaften  eine  10- monatige Sperre ausgesprochen. Begründung im Urteil der DRB- Funktionäre lautete lapidar: Teilnahme des Sportlers an Wettkämpfen  der Deutschen Ringer Liga. Dabei sollte die junge Eisleber Nachwuchshoffnung bei seinen Einsätzen in der DRL gegen absolute Weltklasseathleten einfach nur  „Lernen“, Wettkampferfahrung sammeln  und sich das Maß  internationaler Wettkampfhärte holen.

Eröffnungsfeier Deutsche-Meisterschaften der Junioren (FR) in Bad Kreuznach.

Dominik Klann,  der vor ca. 7 Jahren beim KAV Mansfelder Land erstmals eine Ringermatte betrat, konnte sich als Ringkampftalent und Persönlichkeit rasant entwickeln. Bei den Kadetten beherrschte er souverän das Schwergewicht bis 100 kg , war 2 x  Deutscher Meister (2014 und 2015), sammelte  bei mehreren internationalen Turnieren Medaillen und nahm bereits an den Kadetten-  Europameisterschaften für Deutschland teil. Mit seinem 3.Platz bei den Junioren- DM konnte er bereits 2014  als Kadett ein achtbares Zeichen setzen und seine sportliche Klasse nachweisen. Als Mitteldeutscher Meister 2017 / 2018 unterstrich er seine sportlichen Ambitionen.

Im Oberliga- und später auch im Bundesliga- Team des KAV  sprachen ihm die Trainer das volle Vertrauen aus und Dominik  bekam als junger Athlet bereits wichtige Wettkampfeinsätze. Manchmal musste er gegen doppelt so alte Gegner antreten!

Intensiv, hoch motiviert und mit viel Einsatz trainierte Dominik in den letzten 6 Monaten im Leistungszentrum in Eisleben,  mit dem Ziel Deutscher Junioren- Meister zu werden. Holger Quandt und Sven Thiele standen ihm mit Rat und Tat zur Seite. Als wichtige Trainingspartner fungierten neben Erik Thiele auch die ausländischen DRL- Kaderathleten des KAV  Anzor Urishev, Nikita Firsov, Dejan Franjkovic oder Gasan Shamkhalov.  Systematisch konnte er sich in den vielen Trainingseinheiten technisch und taktisch weiter entwickeln. Das sieht inhaltlich übrigens auch das DRB- Nachwuchsleistungskonzept  von Sportdirektor Jannis Zamanduridis vor, dass junge Sportler optimal auf internationale Wettkämpfe vorbereitet werden.

Letzte Woche dann das AUS- die Suspendierung durch den DRB!

Wer soll das verstehen, wie soll ein junger Nachwuchsathlet solch eine Entscheidung nachvollziehen können?

Der Präsident des KAV, Lutz Haring und die sportliche Leitung wollten und konnten  diese Entscheidung einfach nicht so hinnehmen. Rechtliche Schritte wurden eingeleitet. Die Zeit drängte, denn es war offiziell bereits Meldeschluss für die DM.

Rechtsanwalt Dr. Sven Nagel, der auch die Deutsche Ringer Liga gegenüber dem DRB vertritt, wurde konsultiert. Eine Einstweilige Verfügung wurde beim Landgericht Nürnberg – Fürth beantragt.

Am Donnerstag kam dann das wichtige Urteil vom Landgericht:  „Dominik darf an allen Meisterschaften des DRB starten!“

Erleichterung bei allen Beteiligten, denn letztlich geht es doch nur darum, dass  ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent in Deutschland  einfach nur seine Sportart Ringen  ausüben darf!

Dominik Klann bei der Siegerehrung – Deutscher Meister!

Toni Thun, der Dominik in den 2 DM- Tagen rundum bestens als Coach betreute und bei dem sich der KAV- Vorstand an dieser Stelle ganz herzlich bedankt, hatte keinerlei  Probleme bei der nachträglichen Meldung im Wettkampfbüro bzw. beim offiziellen Wiegen.

Die Frage wie unser Sportler Dominik Klann all diese Querelen mit dem DRB psychisch wegstecken wird, beantwortete er sportlich eindrucksvoll auf der Ringermatte.

Dominik Klann zeigte in den 4 absolvierten DM-  Kämpfen ganz klar seine unumstrittene Vormachtstellung in der 125 kg Klasse.

Er dominierte das 7- köpfigen Teilnehmerfeld im Schwergewicht- war technisch und physisch absolut überlegen.

Das ist die Bilanz von Dominik Klann bei dieser DM:

  • 4 Kämpfe = 4 vorzeitige Siege –
  • knappe 6 min Gesamtkampfzeit –
  • 17:0 errungenen Punkte und –
  • 40: 0 errungene technische Punkte

GOLD-  Deutscher Meister im Schwergewicht bis 125 kg im Freistil,

Im Auftaktkampf gegen Franz Leitner aus Unterföhring / Bayern gewann er  11:0 Punkte technisch überlegen.

Im 2.Kampf gewann er gegen   Leon Tscherter vom KVA Remseck mit 10:0 Punkten durch TÜ.

Im Halbfinale schlug er BIoum  Mayer von der WKG Untere Nahe vorzeitig mit 11:0 Punkten technisch überlegen.

Das Finale dauerte genau 44 Sekunden bis  Leon Tscherter nach einem blitzsauberen Beinangriff auf beiden Schultern lag.

Alle Deutschen-Juniorenmeister 2018 im freien Stil.

Ein Riesenkompliment an Dominik Klann zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Alle KAV- Ringer, Trainer, Mitstreiter und der gesamte Vorstand sind stolz auf ihren frischgebackenen Deutschen Meister.

Auch LRV- Präsident Norbert Born gratuliert als einer der Ersten  dem Eisleber Dominik Klann zu diesem super Erfolg.

Ein großer Dank geht auch an Rechtsanwalt Dr. Sven Nagel.  Ohne ihn wäre ja die Teilnahme von Dominik an dieser DM auf Grund der DRB- Sportler-Sperre gar nicht möglich gewesen!

Wie es mit Dominik sportlich weiter gehen wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Das große Ziel des KAV- Athleten ist es durch den Nachwuchs- Bundestrainer  Ewald für den Wettkampfhöhepunkt die Junioren Europa- Meisterschaften Ende Juli in Rom nominiert zu werden.

Ob diese Entscheidung durch den Bundestrainer und den DRB  zeitnah fällt, gilt es jetzt abzuwarten!

Bericht: Andreas Kraus

Comments are closed