24. Oktober 2021

Kampfrichter bilden sich fort

Die Kampfrichter aus Sachsen-Anhalt haben sich vom 14. – 15.01.2017 zu ihrem Lehrgang für die Einzelturniere getroffen. Neben Theorie und Praxis gab es eine Videoschulung und vieles mehr.

Am Samstag eröffnete der Kampfrichterreferent des LRV SAH, René Wenzel, den Lehrgang. Fast 30 Kampfrichter und Anwärter sowie Listenführer waren dafür an die Hallenser Sportschule gereist. Die ersten Tagesordnungspunkte bildete das Absolvieren der theoretischen Prüfung. Sowohl Fragen aus dem Fragenkatalog als auch das Ausfüllen von Punktzetteln waren hier die Bestandteile.

Nach der Mittagspause führte man den Lehrgang mit der parallel stattfindenden Schulung der Trainer fort. René Wenzel zeigte Situationen auf der Matte und erläuterte die Bewertung. Hierzu gab es eine Präsentation zum Regelwerk. Zusätzlich wurde das Verhalten der Kampfrichter auf der Matte thematisiert. Hier zeigt sich, dass der Austausch mit den Trainern eine echte Bereicherung darstellt. Das neue Wissen wurde anschließend bei der Videoanalyse angewendet. Lediglich durch die Auseinandersetzung mit kritischen Situationen kann eine einheitliche Umsetzung des Regelwerks gewährleistet werden. Spannende Einblicke in die internationale Handhabung der Regel gab dazu der Spitzenkampfrichter Eberhard Probst.

Am Nachmittag wurde sich dann mit der Frage „Was ist ein guter Kampfrichter?“ beschäftigt. Christoph Krumrey bereitete hierzu eine Gruppenarbeit vor. Bei der Präsentation der Ergebnisse stellte sich heraus, wie viele verschiedene Aspekte von jedem Kampfrichter beachtet werden müssen und dass jeder eine etwas andere Sichtweise auf dieses Thema besitzt.

Am Abend guckte man gemeinsam den Live-Stream vom Rückkampf des Bundesliga-Finales. Michael Günther sorgte für die technische Umsetzung. Die Wertungen und das Verhalten des Drei-Mann-Kampfgerichts wurden analysiert und nachvollzogen.

Am Sonntag beschrieb Stefan Mildner den Ablauf eines Turniers von der Meldung bis zur Siegerehrung. Hierbei stellte sich heraus, wie sehr der gute und schnelle Ablauf eines Turniers von der Meldung der Vereine, über das Ausfüllen der Startkarten durch die Kampfrichter an der Waage bis zur Eingabe der Punktzettel durch die Listenführer abhängt. René Wenzel schloss den Lehrgang mit der Klärung von Organisatorischem  ab.

Ein Dank gilt dem Geschäftsführer des LRV SAH, Bernd Radschunat, für die Unterstützung bei der Organisation des Lehrgangs.

Autor: Christoph Krumrey