Lehrgang für Landesliga Sachsen-Anhalt in Naumburg

Am vergangenen Wochenende fand der Lehrgang für die Landesliga für Kampfrichter in Naumburg statt. Die Anwendung des Regelwerks, die Zeichensprache sowie der Ablauf eines Ligakampfes standen unter anderem auf dem Stundenplan.

Am Samstagvormittag eröffnete der Kampfrichterreferent des LRV SAH, René Wenzel, den Lehrgang. Er konnte auch den Kampfrichterreferenten aus Niedersachsen, Thomas Strauss sowie den Staffelleiter Dieter Zinke begrüßen. Im ersten Schritt wurde das Regelwerk für Mannschaftskämpfe besprochen. Dabei wurde ins besonders auf Verwarnungen eingegangen. Anhand des Fragenkatalogs und von Kampfsituationen wurden Bewertungen hergeleitet. Die Anwendung der Passivitäten und die angeordnete Bodenlage bildeten weitere Schwerpunkte. Hierbei konnte auch der langjährige internationale Kampfrichter Eberhard Probst seine Erfahrungen kundtun. Ein Kampfrichter der im Januar beim zentralen Lehrgang nicht anwesend war, schrieb die von Michael Günther vorbereitete Kampfrichterprüfung nach. Im nächsten Schritt wurde die Einteilung der Kämpfe abgestimmt.

Nach dem Mittagessen widmete man sich der Wettkampfordnung für die Landesliga Sachsen-Anhalt. Aktuelle Anpassungen wurden thematisiert, weil diese das Augenmerk der Kampfrichter verlangen. Die Tätigkeiten eines Kampfrichters bei einem Ligakampf von der Anreise über die Kontrolle der Wettkampfstätte bis zum Versenden des Protokolls wurden in einem Erfahrungsaustausch von den älteren zu den jüngeren Kampfrichtern gegeben.

Am Nachmittag nutzten die Teilnehmer das sonnige Wetter, um die wunderschöne Altstadt von Naumburg zu erkunden. Neben Fachwerkhäuser und dem Töpfermarkt guckte man sich auch den Naumburger Dom an. Einen sportlichen Höhepunkt bildete das Erklimmen des Turm St. Wenzel. Dieser bot einen herrlichen Ausblick über die gesamte Stadt und den Burgenlandkreis. Am Abend analysierten die Kampfrichter in gemütlicher Runde Videoaufnahmen von Mannschaftskämpfen.

Am Sonntagvormittag zeigte Stefan Mildner, Listenführer im LRV SAH, den Umgang mit der Liga-Datenbank. Dabei spielten das Ausfüllen des Wettkampfprotokolls, das Übertragen der Wiegelisten, die Anzeige per Wettkampfmonitor und die Eingabe von Punkten eine Rolle. Im Anschluss zeigte Christoph Krumrey Videoszenen von Deutschen Meisterschaften. Der Schwerpunkt hierbei war der Umgang mit den Regelanpassungen im griechisch-römischen Stil. Gemeinsam musste man auch nach mehreren Wiederholungen der Szenen feststellen, dass eine eindeutige Bewertung schwierig ist.

Zum Abschluss verabschiedete René Wenzel die Kampfrichter in die neue Saison. Allen wünschte er „Gut Pfiff“. Ein Dank gilt der Jugendherberge Naumburg für die nette Bewirtung.

Bericht: Christoph Krumrey, René Wenzel

Comments are closed