Zwei German Masters-Sieger für den MSV 90 Magdeburg

Bei den German Masters, das sind die Deutschen Meisterschaften der Veteranenringer von 35 – 60 Jahren, am vergangenen  Wochenende waren auch wieder Ringer des Landes-Ringer-Verbandes Sachsen-Anhalt vertreten. So wenige Aktive aus unserem Landesverband waren in den letzten Jahren nicht am Start.

Im Freistil traten am Freitag 5 Sportler an und erkämpften 3 Medaillen. Am erfolgreichsten schnitt der MSV 90 Magdeburg ab. Die beiden einzigen Vertreter dieses Vereins waren aber die Erfolgreichsten unseres Verbandes. Sebastian Ecklebe startete in der AK A, 88 kg. Mit 2 schwer erkämpften Punktsiegen sicherte er sich den Titel.

In souveräner Manier setzte sich Marco Gebhardt in der AK C, 78 kg, durch. Mit sehenswerten Techniken beherrschte er all seine Gegner klar und wurde damit German-Masters-Sieger 2018. Als Krönung seiner Klasse Leistungen wurde Marco als „Bester Kämpfer“ seiner Altersklasse mit einem Ehrenpokal  ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Ehrung !

Beide Magdeburger Ringer konnten damit ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen! Super Leistung.

Die 3. Medaille holte sich Jörg Senf vom ASV Sangerhausen in der AK E, 100 kg. Mit der Bronzemedaille war Jörg zum Abschluss seiner aktiven Laufbahn sehr zufrieden. Eine leichte Verletzung hinderte Jörg am Start im Klassischen Ringkampf.

Zu seiner 1. German Masters trat Stefan Mildner vom RSV Merseburg in der AK A, 62 kg, an. Den ersten Kampf gegen sich selbst hatte er bereits an der Waage gewonnen, denn er hat das geforderte Gewicht erreicht. Beim Turnier musste er jedoch gegen erfahrene Bundesliga- Ringer antreten, verlor jedoch nur einen Kampf auf Schulten, die anderen technisch. Platz 5 ist jedoch ein achtbares Ergebnis.

Im Klassischen Ringkampf hatten wir nur 3 Starter. Am Erfolgreichsten war hier Swen Nickel in der AK C, 78 kg, vom 1. Dessauer Ringerclub. Nach 3 Schultersiegen bei den Gruppenkämpfen reichte die Kraft nicht mehr aus, um den Finalkampf zu gewinnen. Auf Grund seines Trainingsdefizits ist „Swenni“ jedoch mit der Silbermedaille sehr zufrieden.

Die 2, Medaille ging an Bernd Holzapfel in der AK E, 100 kg. Nach einem ausgeglichenen Kampfverlauf im ersten Kampf, verletzte sich Bernd nach einem schönen Kampfhüftschwung von Spatzschke aus Plauen leicht am Nacken und konnte sich daher nicht aus der gefährlichen Lage befreien. Leicht gehandicapt verlor er auch seinen 2. Kampf. Die Bronzemedaille ist der verdiente Lohn.

Wie im Freistil hatte es Stefan Mildner, AK A, 62 kg, mit den gleichen Gegnern zu tun, verlor alle Kämpfe technisch und belegte Platz 5. Mit einer intensiveren Vorbereitung wäre vielleicht eine bessere Platzierung möglich gewesen.

Die vom RSK Jugendkraft 1898 Gelenau e.V. anlässlich des Jubiläums „120 Jahre Ringen in Gelenau“ ausgerichteten Meisterschaften waren nach 2015 ein besonderen Höhepunkt in der Geschichte der German Masters. Über 40 fleißige Helfer trugen zu einem reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung bei. Herzlichen Dank an alle !!

Für alle interessierten Sportfreunde möchte ich euch den Termin der German Masters 2019 mitteilen. Ausrichter wird der TSV Ehningen e.V. in WTB am 31.5./1.6.19 sein. Die sportliche Vorbereitung auf diesen Höhepunkt des Veteranenringens sollte schon jetzt beginnen.

Bericht: Dieter Zinke

Comments are closed