Dominik Streich vom KAV Mansfelder Land wird Deutscher Meister

Am vergangenen Wochenende fanden in der Hauptstadt Berlin die Deutschen Meisterschaften der Jugend A und weiblichen Jugend im Freistil statt. Die besten 156 Sportlerinnen und Sportler dieser beiden Altersklassen gingen hier im Kampf um die Medaillen an den Start. Der KAV- Athlet Dominik Streich kämpfte für die Landesauswahl Sachsen- Anhalt in der Klasse bis 100 kg und wurde im Vorfeld von vielen Experten als klarer Favorit und Titelaspirant gesehen. Fünf Schwergewichtler standen nach dem offiziellen Wiegen in Wettkampfprotokoll der 100 kg- Klasse und so musste in den 5 Kampfrunden Jeder gegen Jeden kämpfen. Hochkarätige Kämpfe konnten also in diesem Nordischen Turniermodus erwartet werden.

2011-02-11-001

In der ersten Runde traf Dominik auf den starken Sportschüler Marcel Böhme vom Luckenwalder SC. Aber bereits mit dem ersten Angriff bestimmte der Eisleber den Kampfverlauf, spielte souverän seine physischen Stärken aus und siegte problemlos in 2 Kampfrunden mit 2:0 Punkten. Im zweiten Vorrundenkampf musste er dann gegen Holger Fingerle vom TSV Dewangen antreten. Der Württemberger war in der ersten Runde sehr agil und konnte sogar in der Anfangsphase überraschend eine 1-er Punktwertung erzielen. Dann aber lief taktisch alles nach Plan und Dominik erhöhte das Tempo, nutzte jede sich ergebende Situation konsequent aus, um seinen Gegner nach dem 4:1 Punktestand dann in Runde 2 mit 6:0 technisch auszupunkten. Nach knapp 40 Sekunden war schon der 3. Kampf gegen den Sachsen Tom Regel zu Ende. Der Tauchaer konnte sich im Bodenkampf aus der Zange nicht mehr befreien und landete auf beiden Schultern. Auch Jonas Trautmann vom TSV Gailbach war im Kampf Nummer 4 absolut chancenlos. Dominik nutzte gegen den Hessen seine Stärken im Bodenkampf, rollte ihn konsequent und gewann vorzeitig mit technischer Überlegenheit. Damit stand fest, dass Dominik Streich nicht nur der alte, sondern auch der neue Deutsche Meister 2011 im Schwergewicht ist. Er konnte sich bei diesen Titelkämpfen top fit präsentieren, war in seinen Kämpfen absolut überzeugend und kann sich zu Recht als bester deutscher Schwergewichtler der Jugend A im Freistil feiern lassen. Auch die Statistik spricht für ihn, denn mit 31:1 erkämpften technischen Punkten in 4 Kämpfen ist es eine überragende Bilanz.

Alle Trainer, Sportkameraden, der Vorstand und Mitstreiter im KAV sind sehr stolz auf ihn und seine errungenen Leistungen. Aber viel Zeit zum Durchatmen bleibt unserem Sportschüler leider nicht. Bereits am kommenden Freitag geht die nächste Wettkampfreise nach Nordrhein –Westfalen, wo er sich, gemeinsam mit seinem Sportschulkameraden Johannes Kolbe bei den Deutschen Meisterschaften in Lünen mit den besten Junioren messen wird. Im Terminplaner des Bundestrainers Jürgen Scheibe steht für Anfang April ein Trainingslager der Kadetten- Nationalmannschaft in Bulgarien, zu dem Dominik bereits die Einladung erhielt.

Comments are closed