Erik Thiele wird souverän Deutscher Meister, Johann Steinforth erkämpft Silber!

Am frühen Freitag- Vormittag mussten die beiden Ringer Erik Thiele, Johann Steinforth und Trainer Sven Thiele die lange, strapaziöse Reise ins Saarland antreten. Der KV 03 Riegelsberg wurde vom DRB mit der Durchführung der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen im Freistil beauflagt. Danke an den Gastgeber, für diese bestens organisierten nationalen Freistil- Meisterschaften.

Das im Vorfeld absolvierte 10- tägige Trainingslager einiger Kaderathleten der deutschen Nationalmannschaft gemeinsam mit vielen starken russischen Athleten in der dagestanischen Ringer- Hochburg Machatschkala, war eine harte, aber sehr gute WK- Vorbereitung für unsere Jungs. Vielen Dank auch an Alexandr Sommer, der in Russland als verantwortlicher Trainer Erik und Johann optimal betreute.

Sven Thiele, Johann Steinforth und Erik Thiele mit ihren Trophäen. (v.l.)

Topfit präsentierten sich unsere beiden Starter aus Sachsen –Anhalt Erik Thiele vom KAV Mansfelder Land und Johann Steinforth vom RS Sudenburg bei diesen Meisterschaften.

Eindrucksvoll startete am Samstag Erik in der Klasse bis 97 kg in das Turnier. Er besiegte in seinem Auftaktkampf Pascal Hempel (ASC Röthenbach) vorzeitig mit 11.0 Punkten technisch überlegen. Auch gegen gegen Leo Kemp (ASV Urloffen) ließ Erik im 2.Poolkampf nichts anbrennen und siegte problemlos mit 10:0 Punkten durch TÜ. Mit dem Mainzer Kraftpaket Wladimir Remel hatte er dann einen der Mitfavoriten zum Gegner. Taktisch bestens durch seinen Vater Sven Thiele eingestellt, ließ Erik keinen einzigen Angriff vom Remel zu, setzte sich technisch im Stand und Boden super durch und hatte in den 6 min Kampfzeit den Gegner jederzeit sicher im Griff. Mit einem eindrucksvollen 6:0 Punktsieg stand Erik dann im Halbfinale.

Im Halbfinal- Kampf traf er auf seinen alten Widersacher Gabriel Stark (ASV Mainz). Aber auch der war über die volle Kampfzeit ohne echte Siegchance, da Erik konsequent die taktischen Vorgaben hervorragend im Kampf umsetzte. Mit einem klaren 5:1 Punktsieg über Gabriel Stark konnte sich Erik mental dann auf das Finale am Sonntag vorbereiten.

Im Finalkampf stand Erik erwartungsgemäß dem Saarländer Lokalmatadoren Gennadij Cudinovic gegenüber. Auch Gennadij Cudinovic weiß ganz genau, dass sich der Bundestrainer Jürgen Scheibe dieses wichtige 97 kg- Finale um die Nummer 1 in sein Notizbuch mit Blick auf die anstehenden internationalen Einsätze und Qualifikation für Olympia 2020 eintragen wird. Beide Finalisten kennen sich aus vielen gemeinsamen Trainingslagern und Lehrgängen der deutschen Nationalmannschaft. In diesem Finalkampf der 97kg- Klasse um den Meistertitel zeigte Erik seine Klasse, bestimmte den Kampf, marschierte nach vorn, war der Aktivere. Erik Thiele siegte am Ende verdient mit 2:0 Punkten und holte den DM Titel nach 2018 in Folge. Gratulation an den Deutschen Meister 2019 in der Klasse bis 97 Kg- Erik Thiele!Seine Kampf- Bilanz: 5 Kämpfe= 5 Siege ( 34:1 Punkte).

Gold für Erik Thiele im Limit bis 97kg bei den Deutschen Meisterschaften 2019.

Johann Steinforth kämpfte im Limit bis 74 Kg. Er siegte im 1. Kampf vorzeitig mit technischer Überlegenheit gegen Sven Menzel vom RC Potsdam. Gegen den Freisinger Marcel Berger sicherte er sich einen deutlichen 10:3 Punktsieg und stand somit im Halbfinale. Im Halbfinale besiegte er dann in einem spannenden, attraktiven Kampf den Luckenwalder Lennart Wickel mit 8:4 Punkten. Erst im Finale wurde Johann Steinforth vom Altmeister Andriy Shyyka aus Köllerbach gestoppt. Shyyka gewann vorzeitig gegen Johann durch technische Überlegenheit. Der Saarländer Andriy Shyyka gehörte viele Jahre zur absoluten internationalen Spitze und war lange Zeit die unangefochtene Nummer 1 in der 74 kg- Klasse in Deutschland.

Gratulation an den 39- jährigen Ausnahmekönner zum wiederholten Titelgewinn. Aber unsere Glückwünsche gehen natürlich auch unserem Deutschen Vizemeister Johann Steinforth , dem sicher in dieser Gewichtsklasse die Zukunft gehören wird.

Johann Steinforth musste sich nur im Finale geschlagen geben und wurde Deutscher-Vizemeister.

Mit Dima Blayvas vom SV Halle war bei diesen Meisterschaften in der Klasse bis 86 kg ein weiterer Athlet aus Sachsen- Anhalt am Start, der nach einer sehr langwierigen Knieverletzung und längerem Trainingsausfall versuchen muss , in den nächsten Wochen und Monaten den Anschluss an die nationale Spitze zu schaffen. Er belegte nach einer Niederlage bei dieser DM den 10.Platz.

Verletzungsbedingt musste Schwergewichtler Dominik Klann vom KAV seine Teilnahme an dieser DM absagen.

Ein ganz besonderer Dank geht auch an unseren LLZ- Trainer Sven Thiele, der die Athleten bei dieser DM vor Ort rundum betreute, sie taktisch und mental perfekt auf ihre Gegner einstellte und im Vorfeld die Athleten in vielen schweißtreibenden Trainingseinheiten auf diese DM bestens vorbereitet hat. Danke sagen wir auch dem Freistil- Landestrainer Alexandr Sommer aus Brandenburg, der im gemeinsamen Trainingslager unsere Jungs in der letzten Woche i mit seinen Luckenwalder Athleten sehr gut unterstützt hat.

Der Präsident und der Vorstand des LRV Sachsen- Anhalt, der KAV Mansfelder Land und das gesamte LLZ Eisleben sind stolz auf diese beiden erfolgreichen Kaderathleten.

Comments are closed