Gold für Sidney Bogun und Amy Keller bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend

Vom 29. – 30.03.2019 fanden die Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend B und A in Berlin statt. Die Meisterschaften wurden vom SV Luftfahrt Ringen Berlin im Sportzentrum Berlin-Adlershof ausgerichtet. Der Landesringerverband Sachsen-Anhalt hatte mit den Schwestern Sidney und Ashley Bogun vom Ringkampf- und Sportverein Karsdorf und Joy Chantal Kießler vom AC Germania Artern in der weiblichen Jugend B sowie mit Amy Keller vom RS Sudenburg in der weiblichen Jugend A insgesamt 4 Sportlerinnen für die Titelkämpfe gemeldet. Als Delegationsleiter bzw. Betreuer fungierte Andre Mirau vom RKV Karsdorf. Zudem wurden die Farben Sachsen-Anhalts auch durch die beiden Kampfrichter Rene Wenzel und Christoph Krumrey vertreten.

Team LRV-Sachsen-Anhalt zur Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend 2019 in Berlin.

Ashley Bogun und Joy Chantal Kießler starteten beide im Limit bis 58 kg. Diese Gewichtsklasse war mit insgesamt 6 Teilnehmerinnen besetzt, so dass hier Nordisch gerungen wurde und beide somit fünf Kämpfe absolvieren mussten. Ashley konnte leider nur einen ihrer fünf Kämpfe gewinnen und musste sich mit dem 5.Platz zufriedengeben. Besser lief es für Joy, die aussichtsreich mit drei Siegen in Folge startete und somit klar auf Medaillenkurs war. Leider zog sie sich im zweiten Kampf eine Knieverletzung zu. So gehandicapt musste sie im vierten und fünften Kampf Niederlagen einstecken. Die Bronzemedaille war ihr dennoch nicht mehr zu nehmen.

Im Limit bis 66 kg hatte Sidney Bogun nach zwei souveränen Schultersiegen in der Vorrunde das Finale erreicht. Hier traf sie auf die favorisierte Lokalmatadorin Bella Thiem vom SV Luftfahrt Ringen Berlin. In einem spannenden Finalkampf wurde Sidney zunächst in die Defensive gedrängt und war nur damit beschäftigt die permanenten Beinangriffe ihrer Gegnerin abzuwehren. Kurz vor der Pause konterte sie jedoch einen Angriff und brachte ihre Gegnerin dabei mehrfach in die gefährliche Lage. Mit einer erstmal beruhigenden 6:0 Führung ging es dann in die Pause. Im zweiten Kampfabschnitt ließ sich Sidney dann nicht mehr aus der Ruhe bringen. Mit der Führung im Rücken und einem weiteren Kontergriff schulterte sie die Lokalmatadorin und die Sensation war perfekt. Gleich bei ihrer ersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften holt sie Gold.

Doch der erfolgreiche Tag für die Delegation aus Sachsen-Anhalt war noch nicht zu Ende. Im Limit bis 46 kg hatte auch Amy Keller nach zwei hart erkämpften Siegen in der Vorrunde das Finale erreicht. Hier traf sie auf Olivia Bernadette Toepsch vom KSV Kirchlinde aus Nordrhein-Westfalen. In einem in der ersten Kampfrunde ausgeglichenem Kampf hatte Amy dann nach der Pause die größeren Kraftreserven und schulterte ihre Gegnerin. Nach Platz zwei im letzten Jahr holte Amy damit jetzt die Goldmedaille.

Ashley Bogun (5.), Amy Keller (1.), Sidney Bogun (1.), Joy Cahntal Kießler (3.) [v.l.]

Platzierungen:

weibliche Jugend B

Sidney Bogun (66kg) 1.Platz / RSV Karsdorf
Joy Chantal Kießler (58kg) 3. Platz / AC Germania Artern
Ashley Bogun (58kg) 5.Platz / RSV Karsdorf

weibliche Jugend A

Amy Keller (46kg) 1.Platz / RS Sudenburg

Bericht: Andre Mirau

Comments are closed