23. Februar 2024

Jahresauftakt der Unparteiischen in der Landeshauptstadt

Zum diesjährigen Lehrgang trafen sich die Kampfrichter/Kampfrichterinnen und Listenführer/Listenführerinnen vom 12. bis 14. Januar in Magdeburg. Unter die bekannten Gesichter mischten sich drei Kandidatinnen, die das Kampfrichterwesen im Land Sachsen-Anhalt künftig bereichern werden. Eine von ihnen, Sidney Bogun, setzte sich zum Ziel, als lizenzierte Kampfrichterin diesen Lehrgang zu absolvieren. Ob sie es erreicht haben wird?

All diejenigen, die ihre Landes- oder Bundeslizenz schon verteidigen konnten und im Herbst 2023 viele Kämpfe der Oberliga Sachsen-Anhalt leiteten, berichteten nach der Anreise zum Lehrgang am Freitagabend von ihren Eindrücken, Schwierigkeiten und Verbesserungswünschen. Danach wurde der Abend gemeinsam gemütlich ausklingen gelassen, denn am nächsten Morgen stand die schriftliche Prüfung für alle auf der Agenda. Wer wird die meisten Punkte in den offenen Fragen und Videosequenzen erzielt haben?

           

Während die Prüfungskommission kontrollierte, rief Sportfreund Stefan Mildner allen die Funktionsweise der digitalen Turnierverwaltung in Erinnerung. Für Wettkämpfe im Land wurden die Tricks und Kniffe einer reibungslosen Vorbereitung und Durchführung gezeigt. Nenneswert ist die neue Meldeseite des LRV SAH, welche mit den Ausschreibungen der Turniere verknüpft werden kann. Ob alle aufgepasst haben, wird sich bei den Landesmeisterschaften in Artern zeigen.

Nach der Mittagspause fuhren die Kampfrichter in die Trainingsstätte des RS Sudenburg, wo zeitgleich die Trainer ihren Lehrgang absolvierten. Die Gelegenheit wurde zum Austausch und zur Demonstration kritischer Situationen genutzt. Des Weiteren zeigte Kampfrichterreferent René Wenzel Zeichensprache und zugehöriges Vokabular auf der Matte. Die entstandene Bilderreihe soll künftig in Lehrgängen genutzt und gegebenenfalls ergänzt werden.

         

In der Zwischenzeit feilten die Listenführer weiter an der Vorbereitung der Landesmeisterschaften.

Gemeinsam wurde der Nachmittag fortgesetzt mit Videoanalysen. Es wurden strittige Kampfszenen gezeigt und reihum wurde die Bewertung der Aktionen/Situationen beratschlagt. Konsens aller Teilnehmenden: Mit der Praxis bekommt man ein Gespür für bestimmte Situationen, aber auch den erfahrendsten Leuten fällt es mitunter nicht leicht, auf Anhieb alle gütigen Techniken, Regelverstöße usw. zu erkennen.

          

Nach dem Abendessen spazierte ein Teil der Kampfrichtergemeinschaft durch die Lichterwelten am Domplatz Magdeburg und lauschte der Livemusik in der Grünen Zitadelle, während der andere Teil Vorbereitungen für die Abendveranstaltung in der Jugendherberge traf. Es wurde dann gesungen und performt bis spät in die Nacht.

Am Sonntagmorgen übernahm Sportfreund Christoph Krumrey die Auswertung der Einsatznachweise 2023 und machte insbesondere auch den jungen Teilnehmenden Mut immer mehr Kämpfe zu leiten.

Nun kann auch gelüftet werden, dass Sportfreundin Sidney Bogun, die schriftliche Prüfung im ersten Anlauf bestand, wenn auch nur knapp. Zur Verleihung einer Lizenz folgt noch der praktische Teil bei den Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende in Artern. Ihrer Schwester Ashley fehlten noch wenige Punkte für den Glanzstart aus dem Stegreif. Weiterhin konnten nach einigen Einsätzen im letzten Jahr auch Niklas Muszalik und Felix Plath die größte Hürde zum Erwerb der Landeslizenz nehmen. Unangefochten absolvierte Sportfreund Tim Jacobs auch in diesem Jahr die beste Prüfung, mit 117 von 120 möglichen Punkten.

Bevor alle die Heimreise antraten, wurden die kommenden Termine und Einsatzmöglichkeiten abgeglichen. Wer dan zu welcher Meisterschaft fährt, darüber berät auch die Kampfrichterkommission des LRV SAH. Diese wird ab 2024 auf ein ehrenwertes Mitglied verzichten müssen: aus Altersgründen wird der Sportfreund Eberhard Probst, ausgezeichnet mit der goldenen Pfeife in Herning 2009, etwas kürzer treten. Sein würdiger Nachfolger wird einer, der noch unter seiner Leitung vor elf Jahren als Zögling begann: Max Zander.

Ein großer Dank gilt der Firma Foeldeak GmbH, dessen Geschäftsführer Michel Frauen den Kampfrichtern des Landesringerverbandes Sachsen-Anhalt 30 Paar Kampfrichterstulpen kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Diese werden den Kampfrichtern bei den Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende in Artern sowie jeweils eine Pfeife, ein Satz rote und gelbe Karten vom Landesringerverband Sachsen-Anhalt übergeben.

Bericht: Lukas Staschik