24. Oktober 2021

Kleines Team aus Sachsen- Anhalt schlägt sich achtbar

Vom 17.-19.03.2017 fanden die Deutschen Meisterschaften der B- Jugend im Ringen / Freistil in Ladenburg, in der Nähe von Heidelberg, statt. Aus Sachsen- Anhalt nahmen Oleg Bartel (HTB Halle), Julian Stachowiack und  Emil Thiele (beide SV Braunsbedra) in der B-Jugend (U-15) teil.

Nach zwei gewonnen Kämpfen und einer knappen Niederlage konnte der Geiseltaler Emil Thiele, in der Gewichtsklasse bis 76 kg, sensationell mit der Bronzemedaille nach Hause fahren. Im ersten Kampf besiegte er Nico Hlebnikov vom KSV Ispringen vorzeitig mit technischer Überlegenheit. Im zweiten Kampf stand Thiele kurz vor einer Überraschung. Er brachte den Turnier- Favoriten und späteren Deutschen Meister Yusuf Senyigit von Johannes Nürnberg an den Rand einer Niederlage. Erst kurz vor Schluss konnte der Kämpfer aus Bayern den Kampf, in einer strittigen Situation, noch zu seinen Gunsten drehen. Im Kampf um die Bronzemedaille mobilisierte Emil Thiele noch einmal alle Kräfte. Gegen Michael Buss vom ASV Schorndorf gelang ihm abermalig ein vorzeitiger Sieg. Dadurch sicherte er sich erstmalig eine Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft.

Ebenfalls eine tolle Leistung zeigte Julian Stachowiak in der Gewichtsklasse bis 58 kg. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen erreichte Julian einen respektablen 5. Platz. Nach einer deutlichen Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister, zeigte er gegen Ranjeet Holstein vom KFC Leipzig eine starke Leistung und siegte vorzeitig durch technische Überlegenheit. Nach einer weiteren Niederlage musste Stachowiack im Kampf um den 5. Platz antreten. Hier war sein Gegner, der ein Kopf größere, Cedric Freidel vom KSV Kirrlach. Überraschend gewann Julian diesen Kampf mit einem super Wurf, nach nur 24 Sekunden auf Schulter.

Der jüngste Starter aus Sachsen-Anhalt, Oleg Bartel, hatte in der Gewichtsklasse bis 42 kg die meisten Kämpfe zu bestreiten. Mit insgesamt sechs Kämpfen, davon vier Siegen, überraschte der junge Hallenser in seinem ersten B-Jugend Jahr positiv. Am Ende stand ein sehr beachtlicher 7. Platz in der teilnehmerstärksten Gewichtsklasse (23 Teilnehmer) zu buche. Die ersten drei Kämpfe vermochte Oleg deutlich zu gewinnen. Selbst in der vierten Runde zeigte er gegen den späteren Deutschen Meister Dario Dittrich vom KSV Gottmadingen einen tollen Kampf und verlor nur nach Punkten. In seinen letzten Kampf um den 7. Platz rekrutierte Oleg Bartel gegen Elias Weidner vom ASV Hüttigweiler nochmal alle Kräfte. Er verwandelte einen Punktrückstand in den letzten Sekunden sogar noch in einen Schultersieg. Diese anerkannte Leistung sollte ihm Auftrieb für das zweite Jahr in der B- Jugend geben.


Die Landestrainer Bernd Radschunat zeigte sich mit dem Ergebnis der kleinen Mannschaft zufrieden. Unterstützt wurde er von Sven Thiele und einigen Elternteilen der jungen Ringer. Auf der Matte agierten die beiden Bundeslizenz-Kampfrichter René Wenzel und Christoph Krumrey.

Autor: Sven Thiele