Roter Stern Sudenburg gewinnt Teamwertung beim MACO-Cup

Die 20. Auflage des Pokals der MACO-Home Company war wieder ein erfolgreicher Nachweis für die Nachwuchsarbeit von Roter Stern Sudenburg. Zu dem traditionsreichen Turnier fanden sich 104 junge Sportler aus fünf Bundesländern ein, die in 13 Vereinen organisiert sind, den Weg an die Elbe. Die Sporthalle der berufsbildenden Schulen in Westerhüsen als Wettkampfstätte ideale Bedingungen für die Nachwuchsringer. Auf drei Matten wurden in zwei Altersklassen die besten Kämpfer ermittelt. Max Zander vom gastgebenden Verein sorgte als Hauptkampfrichter für einen reibungslosen Ablauf der Einzelvergleiche.

Die Sportler von Roter Stern Sudenburg waren überaus erfolgreich. Mit drei Gold- und vier Silbermedaillen, sowie fünf Bronzeplatketten standen die Schützlinge von Trainer Sven Friedrichs so oft auf dem Treppchen, wie kein zweiter Verein des Turniers.  Dazu kamen noch zwei Viert- und fünf Füntplatzierte, sowie ein sechster Platz, die alle in die Vereinswertung eingingen.

Roter Stern Sudenburg gewann die Teamwertung beim MACO-Cup 2018.

Collin Hein wurde als bester Kämpfer seiner Altersklasse mit einem Ehrenpokal ausgezeichnet, Adelina Vaupel erhielt einen Pokal als bester Kämpferin des Roten Stern Sudenburgs, die sich bei einer Konkurrenz von 12 Jungen den dritten Rang sicherte. Souverän belegten die Magdeburger in der Mannschaftswertung den ersten Platz, gefolgt von den Vertretungen aus Luckenwalde und Artern.

Die Siegerehrung wurde vom Vertreter der MACO-Home-Company Herrn Hemmling und von Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne Marie Keding durchgeführt. Trainer Sven Friedrichs zug natürlich ein überaus positives Resümee und sicherte eine Fortsetzung dieses Traditionsturnier im nächsten Jahr zu.

Bericht: Mario Zander

Comments are closed