Bronze für Streich- Platz 5 geht an Kolbe

Am vergangenen Wochenende fanden im nordrhein- westfälischen Lünen die Deutschen Meisterschaften der Junioren im Freistil statt. Der frischgebackene Deutsche A- Jugendmeister Dominik Streich und Johannes Kolbe kämpfte für die Landesauswahl Sachsen- Anhalt in der Klasse bis 96 kg und 84 kg. Diese Meisterschaften der Jahrgänge 1991- 1994 wurden nach dem aktuellen Modus der internationalen FILA- Regeln ausgetragen. In der Klasse bis 96 kg kämpften 8 Athleten um den Meistertitel.

Gleich in der ersten Runde traf Dominik auf einen der Mitfavoriten, Robin Ferdinand vom ASV Boden. Beiden Akteure merkte man deutlich die Nervosität und den gegenseitigen Respekt an, denn sie taktierten in der 1. Kampfrunde und warteten auf den Fehler des Anderen. Dominik rang viel zu verhalten und bestimmte nicht wie gewohnt den Kampf. Dadurch wurde er bei einer Aktion am Mattenrand nach außen geschoben und verlor knapp mit 0:1 Punkten diese erste Runde.

Auch in der 2. Runde erkämpfte der Rheinländer der ersten Wertungspunkt, aber 15 Sekunden vor Kampfende konnte der Eisleber endlich seinen Beinangriff durchziehen und so den Punktausgleich erringen. Damit war die zweite Runde eigentlich schon gewonnen, aber zum Entsetzen der Trainer ließ sich Dominik in den allerletzten Sekunden noch einmal auskontern und verlor völlig unnötig mit 2:1 Punkten und am Ende diesen Schlüsselkampf. Robin Ferdinand kämpfte nach diesem wichtigen Sieg über Streich in seinen weiteren 2 Kämpfen unbeschwert und sehr clever und wurde völlig verdient Deutscher Meister im Limit bis 96 kg.

Dominik musste dann im Kampf um Platz 3 über die Hoffnungsrunde gegen den Luckenwalder Sportschüler Ilja Litvinov antreten, welchen er in 2 Runden mit 3:0 und 6:0 Punkten ganz sicher bezwang. Damit erkämpfte er sich in dieser höheren Altersklasse die Bronzemedaille, aber es wäre auch durchaus mehr drin gewesen!

Johannes Kolbe hatte unter den 11 Teilnehmern in der Klasse bis 84 kg mit Lukas Schöffler aus Südbaden gleich im Auftaktkampf den Stärksten zum Gegner und war gegen den späteren Deutschen Meister absolut chancenlos. Im Kampf um Platz 3 konnte der KAV- Athlet vor allem im Bodenkampf nicht dagegenhalten und wurde von Michael Dengler, dem Sportschüler aus Jena, technisch überlegen besiegt. Trotzdem sollte ihm dieser 5. Platz bei Deutschen Meisterschaften in seinem ersten Juniorenjahr genügend Motivation und Stärke für die kommenden Wettkämpfe geben.

Comments are closed