27. November 2022

Sieben Monate in den USA!

Ringer Emil Thiele vom SV Braunsbedra, High School in Spokane

Bericht – Far Away!

Am Anfang der 10. Klasse kam bei Emil der Wunsch auf, sich für ein Auslandsjahr in den USA zu bewerben. Nach Gesprächen und Überlegungen in seiner Familie und einem längeren Bewerbungsprozess mit vielen Formularen, Tests und Interviews bekam Emil dann die Zusage und den Informationen zu seiner Gastfamilie: Es sollte gleich nach dem Schuljahresende 2020 nach Spokane, in den Bundesstaat Washington im Nordwesten der USA, gehen. Spokane ist die zweitgrößte Stadt nach Seattle im Bundestaat Washington. Aber durch die Corona- Pandemie musste sein Schulaustausch um ein Jahr verschoben werden. Mitte Juli 2021 war es endlich soweit, Emil konnte seine Reise vor Beginn der 12. Klasse antreten. Seine Gastfamilie organisierte ihm einige besondere kulturelle Höhepunkte vor dem Schulbeginn. So besuchte Emil die Bundesstaaten Idaho, Montana und South Dakota. Dort hatte er die Möglichkeit z.B. das Mount Rushmore National Memorial zu sehen. Das Denkmal zeigt die monumentalen Porträtköpfe der vier bis zur Zeit seiner Erstellung als am bedeutendsten und symbolträchtigsten geltenden US-Präsidenten.

Einen ganz besonderen Stellenwert genießt der Sport in den Vereinigten Saaten. Es gibt die Frühlings, Herbst und Winter Saison und man betreibt in jeder Jahreszeit eine andere Sportart. Was sich jedoch nicht ändert ist, dass jeden Tag nach der Schule mindstens 2 Stunden trainiert wird. Emil berichtet begeistert: “Der School Spirit ist unglaublich, jeder unterstützt jeden und man feuert sich gegenseitig an. Dieses Gefühl ist einfach unbeschreiblich, es bringt so viel Spaß“. So hatte Emil die Gelegenheit im Footballteam und im Wrestlingteam seine sportlichen Fähigkeiten zu zeigen. Eine besondere Erfahrung war für Emil seine Einsätze im High School Football- Team. Immerhin schaffte sein Team den Sprung in die Play Offs, in dieser so beliebten amerikanischen Sportart. Dabei kamen Emil seine Ringerfertigkeiten vor teilweise bis zu tausend Zuschauern sehr zu gute. In seiner eigentliche Sportart dem Ringen überzeugte Emil ebenfalls. So konnte er ein stark besetztes Turnier mit 18 Teilnehmern aus mehreren Bundesstaaten gewinnen. Obwohl er in dem ungewohnten Stil, im sogenannten Folkstyle-Wrestling kämpfen musste. Vom High School Coach und ehemaligen Olympiateilnehmer Shaun Williams wurde Emil im Halbschwer- und Schwergewicht in den Mannschaftskämpfen gegen andere High School Teams im Bundesstaat Washington erfolgreich eingesetzt.

Im Februar wird Emil nach Deutschland zurückkehren und wieder an der Sportschule in  Frankfurt/ Oder lernen und trainieren.. Dann geht es darum die zugewonnen Sprachkenntnisse sowie die sportlichen Erfahrungen in den Alltag zu integrieren.

Abteilung Ringen

SV Braunsbedra