Trainingslager im Rahmen des Landesleistungsstützpunktes

Vom 11. bis 15. Februar führte die Abteilung Ringen des SV Braunsbedra ihr Jährliches Trainingslager durch. In diesem Jahr stand es allerdings unter einem neuen Gesichtspunkt denn Anfang des Jahres ist die Abteilung zum Landesleistungsstützpunkt berufen worden.

Entsprechend ausgerichtet waren auch das Training und die Aktivitäten in dieser Woche. Neben Ausdauerläufen und anschließendem Mattentraining war jeder Sportler an vier Tagen bei einem Vielseitigkeitstest gefordert. Abgenommen wurden hier Klimmzüge, Liegestütze, Rumpfheben und Bankspringen.

Das Techniktraining wurde mit Videounterstützung durchgeführt. Um das ganze etwas aufzulockern wurde natürlich auch für das Show-Programm der Abteilung geübt. Für etwas Abwechslung sorgte eine Gruppe aus der „Kita Sonnenschein“ die am Dienstagvormittag zu Besuch war. Sie nahmen eine Stunde am Training der „großen“ teil und es war für alle ein großer Spaß. Herzlichen Dank für den Besuch.

Am Dienstagnachmittag kamen dann alle noch in den Genuss einer professionell durchgeführten Rückenschule. Hierzu wurde eigens eine Physiotherapeutin engagiert. Zum Dank für dieses Engagement führten die Kinder ihr kleines Show-Programm auf.

Den Höhepunkt des Trainings bildete der Donnerstagnachmittag. Hier waren Sportler aus Magdeburg vom „Roten Stern Sudenburg“ zu einer intensiven Trainingseinheit zu Gast. Die Magdeburger haben ebenfalls seit Anfang des Jahres den Status des Landesleistungsstützpunktes und beide Vereine ergänzen sich in dieser Hinsicht sehr gut. Die Trainingseinheit wurde geleitet von den Trainern Sebastian Brehme (Braunsbedra) und Sven Friedrichs (Magdeburg). Den Abschluss dieses Nachmittages bildete ein Ausflug zum Geiseltalsee und ein kleiner Abstecher zum „Friseur Seeblick“ wo die Inhaberin Heike Klein eine kleine Stärkung für alle vorbereitet hatte. Dafür recht herzlichen Dank.

Natürlich wurde in dieser Woche nicht nur trainiert. Ein Erste Hilfe Lehrgang für Kinder sorgte am Donnerstagvormittag für Abwechslung. Hier hatte sich Konstanze Rost (Ärztin in Ausbildung) bereit erklärt ihr Wissen zu vermitteln. Vielen, vielen Dank dafür. Zwei Übernachtungen in der Sporthalle inklusive Filmabend sorgten für Kurzweile. Doch das absolute Highlight war zweifellos der Besuch im Indoor Kletterwald Günthersdorf. Zwei Stunden konnte hier jeder seine persönlichen Grenzen austesten. Für alle war es ein Heiden Spaß und der Muskelkater war vorprogrammiert.

Während der gesamten Woche hatte sich wieder einmal das Mittagessen in der „Gaststätte der vier Seen“ bewährt. Alle waren sehr zufrieden mit dem Essen und Trinken. Die Abteilung Ringen bedankt sich recht herzlich für die Gute Bewirtung. Vielen, vielen Dank an alle Eltern, die zum Gelingen dieses Trainingslagers beigetragen haben. Jenny Neidel und Risto Sievert die den Trainern die ganze Woche über zur Seite standen und fantastische Arbeit geleistet haben. Ebenso Antje Klein und Steve Neidel die mit anpackten, wenn es ihre Zeit zuließ.

Wir hoffen es hat allen Spaß gemacht, dann können wir uns im nächsten Jahr an gleicher Stelle wiedersehen.

Bericht: Uwe Nagel

Comments are closed