Bernd Holzapfel erkämpft Bronze bei der Veteranenweltmeisterschaft in Georgien

Bernd Holzapfel vom ASV Sangerhausen nimmt seit vielen Jahren immer wieder an Ringermeisterschaften für Veteranen im griechisch-römischen Kampfstil teil und so stand für ihn der Termin der Veteranenweltmeisterschaft 2019 im Ringen in der georgischen Hauptstadt Tiflis schon lange fest im Kalender.

Bernd startete mit seinen 58 Lenzen hier im Limit bis 100 kg greco bei den ältesten Ringern in der Altersklasse E. Hier stehen sich 55-60 jährige Sportler gegenüber. Insgesamt gingen hier im Limit bis 100 kg greco 10 Sportler aus den Ländern Türkei, Italien, Finnland, Ungarn, Ukraine, Iran, Schweden, Deutschland und Georgien an den Start. Bei der Auslosung war Bernd das Glück zunächst hold, musste er doch keine Qualifikation ringen sondern war direkt im Viertelfinale gesetzt. Jedoch traf er hier auf einen sehr starken türkischen Ringer, dem er sich doch deutlich geschlagen geben musste.

Da sein türkischer Gegner jedoch bis ins Finale einzog, ging es für Bernd dann doch noch weiter und zwar gleich mit dem Kampf um Bronze gegen einen Ringer aus Italien. Hier ging Bernd in der ersten Kampfrunde durch eine Verwarnung für seinen Gegner mit 1:0 in Führung. In der zweiten Kampfrunde gelang Bernd dann ein schöner Schulterschwung und nach einer Challenge, die zugunsten des Italieners gewertet wurde stand es 40 Sekunden vor Kampfende 5:2. Der Italiener versuchte jetzt mit allen Mitteln den Rückstand aufzuholen, doch Bernd blieb cool und konnte mit einer weiteren schönen Technik seinen Kontrahenten sogar schultern.

Damit holt er sich zur Freude der mitgereisten Betreuer und seiner Fans zu Hause in Sachsen-Anhalt die WMBronzemedaille. Hut ab vor dieser Leistung und insbesondere in dieser Altersklasse!

Bericht: Andre Mirau

Comments are closed